Herzogtum Falkenstein

Aarsblick

View this page's RSS feed
Art des Lehens:Baronie
Derzeitiger Herrscher:Danwyn von Hohengrund
Hauptstadt:Aarsblick
Weitere Städte, Ortschaften und Gemarkungen:Name von weiteren wichtigen Orten
Weitere Lehen:Vennweiß, Aarseyhof, Wolfsburg
Religion:Brüder Glaube
Handelswaren (Export):Pferde und Lederwaren
Handelswaren (Import):Holz und Holzkohle
Größe der Bevölkerung:???
Militär:1. Aarsblicker Banner - "Jagdfalken" Leichte Bogenschützenreiterei
2. Aarsblicker Banner - "Rotjacken" Infantrie
3. Aarsblicker Banner - noch unbenannt; Bogenschützen

Geographie
Informationen rund um die Geographie des Lehens
Aarsblick grenzt im Norden an die Baronie Heideweit, im Westen an die neugewonnenen Gebieten des ehemaligen Hagens Wacht, im Osten an die Baronie Weidquell und im Süden an Kerewesch von welchem es durch den Sigmargraben getrennt wird.
Aarsblick ist, abgesehen von wenigen sanften Hügeln, flach. Der Süden, zum Sigamrsgraben hin ist sehr sumpfig und noch zeigen die Bemühungen der Siedler wenig Anzeichen für Besserung, dennoch lässt die sprichwörtliche Sturköpfigkeit der Aarsblicker sie weiterhin versuchen auch hier dem Boden ein bescheidenes Auskommen abzuringen. Der Norden der Baronie in Richtung Heideweit ist weniger sumpfig, doch auch hier lässt der eher karge Boden nur wenig intensive Landwirtschaft zu. Aus der Not heraus, haben sich die Siedler auf die Zucht von Rindern und Pferden eingelassen, da Gras im Überfluss vorhanden ist, auch wenn die Herden weit ziehen müssen um einzelne Stellen des Landes nicht allzu kahlzufressen.



Politische Ausrichtung
Wie ist das Lehen politisch ausgerichtet? Wer hat das sagen? Wem gilt die Treue? Welche Ziele werden nach Außen hin verfolgt? Bestehen Feindschaften zu anderen Lehen?
Das Lehen Aarsblick wird von Danwyn von Hohengrund und den von ihm eingesetzten Rittern geführt. Danwyn steht in Freundschaft zum Herzog und so folgt auch Aarsblick dem Herzog.
Der Adel spielt in Aarsblick eine größere Rolle, als in anderen Baronien, da fast keine bürgerliche Schicht existiert, somit steht Aarsblicks herrschende Schicht den beiden sehr bürgerlich geprägten Baronien Magnusbrunn und Herzogsstolz und Ideen von dort, skeptisch oder soger offen feindselig gegenüber.
Gute Freundschaft und reger Handel hingegen haben sich zu Weidquell entwickelt, dem direkten östlichen Nachbarn.
Außenpolitisch ist Aarsblick wenig aktiv seit die Valaren aus Hagens Wacht abgezogen sind, zu welchen es regen Handelskontakt gab.

Wirtschaft und Finanzen

Das bekannteste Exportgut Aarsblicks sind sicherlich die weithin gerühmten Aarsblicker Riesen, deren berühmteste Zucht im Aarseyhof zu finden ist. Doch Pferde machen nur einen Teil des Aarsblicker Handels aus, weit mehr verläßt man sich auf die Rinderherden welche erstklassiges Fleisch und Lederwaren liefern.
Dabei haben die Aarsblicker aus der Not eine Tugend gemacht, denn auf den sumpfigen Böden Landwirtschaft zu betreiben ist äußerst mühselig.
In der Nähe des Sigmarsgraben ist man bei dem Anlegen von Entwässerungsgräben zudem auf guten Lehm gestossen der sich wohl zum Brennen von Ziegeln , als auch zum Töpfern eignet.
Wälder findet man in Aarsblick kaum und wenn so sind sie meist eher armselig, so müssen Holz und Holzkohle aus den Nachbarprovinzen herbeigeschafft werden, zumeist aus Weidquell. Auch Salz ist immer dringend benötigt, insbesondere zum pökeln von Rindfleisch.
Aarsblick ist ein armes Lehen, mit einer sehr kleinen bürgerlichen Schicht. Was es an Besitz gibt liegt zumeist in den Händen des Adels, nur in der Stadt Aarsblick haben es einige bürgerliche Familien mit Handel zu einem gewissen Wohlstand gebracht.

Militär
Die Jagdfalken
Wie auch die Rotjacken, wurden die Jagdfalken, kurz nach dem Amtsantritt von Hohengrunds gegründet. Die Jagdfalken rekrutierten sich hierbei aus örtlichen Milizen und eingewanderten Soldaten aus den Truppen Danwyn von Hohengrunds.
Die Jagdfalken hatten ihren ersten echten Einsatz in Kachuahna, aus dem sie mit erstaunlich wenig Verlusten herausgingen, was vor allem daran gelegen hat das sie in erster Linie nur als Aufklärer und Plänkler dienten.

Die Rotjacken
Diese Einheit besteht fast ausschließlich aus nordmärkischen Siedlern. Mit Schilden und Einhandwaffen, sowie Kettenhemden und Gambesons gerüstet, liegt ihnen der harte dreckige Nahkampf eher als die, von schwerer Reiterei und Spießhaufen beherrschte, offene Feldschlacht. Ihre Feuertaufe erheilten sie in der Schlacht um Aarsblick.

Bogenschützen
In der Schlacht um Aarsblick gelang es eine Einheit Bogenschützensöldner des Wolfenrodes festzusetzen. Vor die Wahl gestellt, entschieden sich viele der Gefangenen, den Kern einer neuen Aarsblicker Einheit zu bilden und befähigte Aarsblicker auszubilden. Die Mischung der Einheit aus Veteranen und Neulingen sorgt für zahlreiche Reibereien und es wird wohl noch dauern bis die Einheit gefestigt ist, doch die Kämpfe gegen die Daroths Söhne haben einen ersten Schritt diese Richtung getan.

Bedeutende Personen
Melisande von Erlenschwang-Hornberg (Ritter zu Vennweiß und des Bärensteiner Ritterordens)
Thegenhardt, der Schwarze Widder (Verwalter des Barons)
Berchtholdt von Wolfsburg (Ritter zu Wolfsburg; ehemaliger Verwalter)
Burkhardt von Strobel (Ministerialer)

This page has been seen 907 times.

Users Browsing This Area (0 members, 1 guests)



TeamSpeak 3 Server