Herzogtum Falkenstein

Felian von Bärenstein-Galdifei

Name:Felian von Bärenstein-Galdifei
Anrede:Hoheit
Titel & Ämter:Herzog von Falkenstein, Baron von Herzogsstolz, Ritter des Fürstentum Araniens
Beruf:Regent Falkensteins
Rasse:Mensch
Familienstand:Ledig und auf Brautschau
Beziehungen:Elenor von Rodenstein - Nichte
Answin von Eichentrutz - ehemaliger Knappe
Bernhelm von Burgenwacht - ehemaliger Knappe
Religion:Eisern mit Ausprägung Ignis
Spieler:Pascal

Allgemeines
Felian von Bärenstein-Galdifei ist der Herzog von Falkenstein und war der langjährige Ordensmeister des Bärensteiner Ritterordens, welcher im Fürstentum Aranien seinen Ursprung hat. Das Amt als Ordensmeister legte er jedoch im Jahre 15 n. T. nieder, als er sich dazu entschlossen hatte eine Reise anzutreten, bei der er sich nicht sicher war ob er zurückkehren würde. Ferner ist er der Baron von Herzogsstolz und Ritter des Fürstentum Araniens.

Während seiner Tage als Herzog von Falkenstein kann Felian auf ein stetiges Auf und Ab zurückblicken. So galt er für einige Monate als Tot, nachdem man einen Unfall fingiert hatte und der Herzog in Wirklichkeit gefangen gehalten wurde. Zudem gewann er in den Jahren 12 und 13 n. T. das Turnier von Feuer und Falke.

Nach dem Turnier von Feuer und Phönix im Jahre 15 n. T. verließ Felian von Bärenstein-Galdifei Falkenstein und den Osten, um sich alleine auf Reisen zu begeben. Ursprünglich hatte er bei der Regentin darum gebeten, dass sie ihn aus ihren Diensten entlässt. Diesem Wunsch kam sie jedoch nicht nach. Und so ist Felian dazu angehalten in den Osten zurückzukehren, sobald er seine Angelegenheiten geregelt hat.

Gerüchte
Seitdem der Herzog als Tot galt und er aus den Fängen seiner Peiniger befreit wurde, gilt Felian als in stetig depressiver Laune. Zwar gibt er sich in der Öfentlichkeit nach wie vor höflich und bescheiden, doch merkt man ihm die Melancholie deutlich an. Nicht umsonst wird er auch „der traurige Herzog“ genannt. Augenscheinlicher Grund für diese Stimmung ist der Hang zum Alkohol, den Felian entwickelt hat, sowie das Fehlen von Zielen und Aufgaben. Auch scheint ein Grund zu sein, dass das einst vertrauliche Verhältnis zu Ain von Calor inzwischen stark angekratzt ist.

Stimmen aus dem Volk
"In den letzten Jahren wurde es immer häufiger, dass ich dem Herzog Wein bringen sollte. Vor allem Nachts, wo er eigentlich schlafen sollte um neue Kraft zu finden. Ich glaube, der Herzog schläft noch immer unglaublich schlecht und versucht deswegen mit dem Alkohol gegen seine Albträume anzukämpfen." - Barbara Hofstedter, Magd im Anwesen des Herzogs

„Was? Der Herzog verlässt Falkenstein und hat sein Amt als Ordensmeister aufgegeben?! Wohin geht er denn? Auf Rauchefeldzug? Man, ob er da wieder zurückkehren wird? Er scheint ja mit seinen Titeln und Ämter abgeschlossen zu haben, wenn er sogar seinen Posten als Herzog aufgeben wollte. Gut das er das nicht durfte. Wer weiß schon, wer sonst unser neuer Herzog geworden wäre. Aber jetzt werden die Aasgeier sicherlich kreisen, um möglichst viel Macht in der Abwesenheit des Herzogs zu erlangen.“ - Ein Bürger aus Sankt Georg in einer Taverne

This page has been seen 824 times.

Users Browsing This Page (0 members, 1 guests)



TeamSpeak 3 Server